Home » Beer tastings » September Tasting Follow-up

September Tasting Follow-up

[DEUTSCH s.u.]IMG_6898

Thanks ladies for coming out last Friday (WOW to the four of you who came all the way from Ramstein!) and for the positive and sweet feedback I received afterwards 🙂

IMG_6897

I’ve always been a little torn when it comes to beer mixes but was really surprised by the Darmstädter Braustüb’l IPA-Cocktail with Aperol, grapefruit- and lemon juice we started with!

The actual tasting part we began with Kuehn Kunz Rosen‘s Kuehnes Blondes, a Belgian-style Wit beer brewed with Orange Peel, coriander and grains of paradise: pale yellow in color with a small white head, lots of coriander and citrus notes and some ginger aroma. The light body had flavors of lemon and flowers.

Next up was The Brale by Braufactum. As the name says it is a Brown Ale. Amber in color, sweet, almost fruity aroma. Fairly light body with notes of sweet pine. rather dry bitter finish.

Our third beer was BrauKunstKeller‘s Amarsi [itl.”to love”], an IPA of amber color with a medium white head, full of sweet and citrus aromas as well as flavors which seemed a little “extreme” for IPA-beginners 😉

IMG_6900A more balanced IPA was the fourth beer up, Backbone Splitter by Hanscraft & Co.! Also amber in color but with a less citrusy  but more sweet flowery-fruity Aroma we got to experience this West Coast IPA by listening to the brewer himself, his intentions and ideas behind his newest creation!

Last but not least (at least for most of us 🙂 ) was Braureserve 1237 by Brauhaus Faust. Dark brown in color with a large frothy eggshell head. Aromas of licorice, sour dough, plum or “eingelegte Früchte” (alcohol preserved fruits ?) which were also present in the taste!

beer_lineup

A BIG thank you to Mr. Alexander Himburg at BrauKunstKeller and especially Christian Hans Müller at Hanscraft & Co. for their gracious [and tasty] beer donations and Mrs Elke Maruhn for giving me the opportunity to host a tasting at Maruhn – Welt der Getränke

It was great to see all your interest in learning about the beers and hearing your questions you had about them and beer and brewing in general. I’m looking forward to the next meetings and hope to welcome you again!

Cheers,

Angi


Danke Ladies für euer zahlreiches Erscheinen am vergangenen Freitag (WOW an den vier von euch, die den ganzen Weg von Ramstein gekommen sind!) und Danke für das positive und nette Feedback das ich im Nachhinein von euch bekommen habe 🙂

Ich war immer etwas hin- und hergerissen wenn es um Bier-Cocktails ging, aber ich muss zugeben ich war wirklich von dem Darmstädter Braustüb’l IPA-Cocktail mit Aperol, Grapefruit- und Zitronensaft überrascht mit dem wir den Abend begonnen haben!

Die eigentliche Bier-Verkostungs haben wir mit Kuehn Kunz Rosens Kuehnes Blondes gestartet, einem Wit-Bier, belgischer Art das mit Orangenschalen, Koriander und Paradieskörner gebraut wurde: hellgelb in der Farbe mit einer kleinen weißen Krone, viel Koriander- und Zitrusnoten und etwas Ingwer im Aroma. Der eher leichte Körper hatte Aromen von Zitrone und Blumen im Geschmack.

Als nächstes stand das The Brale von Braufactum auf der Liste. Wie der Name sagt, es ist ein Brown Ale. Bernsteinfarben, süß, fast fruchtiges Aroma. Ebenfalls ein eher leichter Körper mit Noten von süßen Kiefer und einem eher trocken, bitteren Abgang.

Unser drittes Bier war das BrauKunstKeller Amarsi [itl. “sich lieben”.], Ein bersteinfarbenes IPA mit einer mittelgrossen, weißen Krone; voll von süßen Aromen und Zitrus-Noten, dessen Komposition vielleicht ein wenig “extrem” für die IPA-Anfänger schien 😉

Eine mehr ausgewogeneres IPA war unser viertes Bier von Hanscraft & Co., das Backbone Splitter! Während der Verkostung dieses Bieres, das ebenfalls bernsteinfarbenem ist aber weniger zitronig dafür mehr süße und blumig-fruchtige Aromen hat, haben wir vom Brauer persönlich seine Ideen und die Geschichte dieses West Coast IPAs erfahren!

Zuletzt, aber sicher nicht „das Letzte“, war das Braureserve 1237 vom Brauhaus Faust; dunkelbraune Farbe mit einer großen Eierschalenfarbenen schaumigen Krone mit Aromen von Lakritz, Sauerteig, Pflaume oder eingelegten Früchte, die sich im Geschmack wiederholen, was dieses Barley Wine ähnliche Bier auch etwas gewöhnungsbedürftig für so manche!

Ein großes Dankeschön an Herrn Alexander Himburg von BrauKunstKeller und vor allem an Christian Hans Müller von Hanscraft & Co. für eure großzügige [und leckere] Bier Spenden. Ein Danke geht auch an die Gastgeberin Frau Elke Maruhn, dass sie mir die Möglichkeit gegeben hat eine Barley’s Angels Bierprobe bei Maruhn – Welt der Getränke zu halten!

Es war schön euer aller Interesse am Bier zu sehen, eure Fragen die ihr zu den Bieren, die wir verkostet haben, Bieren allgemein und dem Brauprozess gestellt habt. Ich freue mich schon auf unser nächsten Treffen und hoffe euch wieder begrüßen zu dürfen!
Cheers,
Angi

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s